Search
  • Ubungani Suisse

ES IST FRÜHLING AM KAP!!




Kapstadt, 6. Oktober 2021


Erste Wale wurden bei Hermanus gesichtet, die Namaqua Daisy‘s an der Westküste sind ein Blumenmeer und der Fynbos, u.a. mit seinen verschiedenen Protea-Arten, ist eine Augenweide für sich. Alles Lichtblicke, die wir dringend brauchen, denn die Pandemie hält uns ja bereits seit 18 Monaten in Atem. Uns als Team geht es gut, wir sind alle gesund und munter!


Seit letzter Woche ist ganz Südafrika auf dem Lockdown Level 1, was bedeutet, dass hier am Kap immer mehr die Normalität unseren Alltag prägt. Die Impfungen laufen auf Hochtouren und sind gut organisiert. Es gibt kaum Warteschlangen und mittlerweilen sind bereits 8 Millionen Südafrikaner (15%) geimpft. Sogar ein Impfpass wird in Erwägung gezogen.


Wirtschaftlich sieht die Lage schlecht aus. Die Arbeitslosigkeit hat enorm zugenommen und ist zur Zeit so hoch, wie noch nie. Betroffen sind alle Bevölkerungsschichten, aber natürlich trifft es am meisten diejenigen, die keine gute Ausbildung haben. Aus diesem Grund setzen wir uns in all unseren Projekte dafür ein, dass bereits die Kleinsten eine gute Ausbildung im Vorschulalter erhalten, um ihnen anschliessend in der Grundschule einen besseren Start zu ermöglichen.


Zudem möchten wir Afterschool Projekte fördern, denn nur so ist gewährleistet, dass Kinder im Alter von 7 – 13 Jahren täglich gesund versorgt, von der Strasse ferngehalten werden, bei Schulaufgaben unterstützt und an sportlichen Aktivitäten teilnehmen können.


Ein weiteres Ziel von uns ist, vermehrt den Bau kleinere Kindergärten zu finanzieren, um den Leiterinnen zu einer Registrierung beim Department of Social Development zu verhelfen, damit sie sich anschliessend für die staatlich finanzielle Unterstützung bewerben können. Bis dies erreicht ist, helfen wir Kindergärten mit Lohnzahlungen, um wertvolle Arbeitsplätze, insbesondere für Frauen/Kindergärtnerinnen zu erhalten.


Das Ziel der Kinderhilfe-Kapstadt ist und bleibt, dort zu helfen, wo die Not am grössten ist, denn jedes Projekt hat eigene Prioritäten, die berücksichtigt werden wollen. Um unsere Rundbriefe möglichst kurz und leserfreundlich zu halten, werden wir in Zukunft über einzelne Projekte und ihren Dringlichkeiten informieren.


Beginnen werden wir demnächst mit Little Lambs Christian Daycare in Hout Bay und hoffen auf Euer Interesse und Wohlwollen beim Lesen.


1. Little Lambs Christian Daycare, Imizamo Yethu

2. Heuwel Speelskool, Calitzdorp

3. True-North mit 4 Kindergärten, Vrygrond

4. Sakhisziwe Youth Development Programme, Imizamo Yethu

5. iKhaya le Thema, Imizamo Yethu


Wir bedanken uns ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und Interesse an unserer Arbeit. Nur mit Eurer Unterstützung können wir die gesteckten Ziele erreichen und so die Kontinuität aller Projekte nachhaltig gewährleisten.


Es grüssen, wie immer von Herzen,

Elke und Marlis




Allfällige Spenden mit Spendenquittung für Deutschland, Schweiz und Südafrika an:

Dietrich F. Liedelt Stiftung, Hypo Vereinsbank (Hamburg);

IBAN: DE04 2003 0000 0602 0695 44

BIC: HYVEDEMM300

Verwendungszweck: Kinderhilfe Kapstadt

The Kinder Hilfe Kapstadt Trust

Standard Bank, Sea Point Branch

Account No: 10144982828

Branch Code: 051001

SWIFT: SBZA ZA JJ

Verwendungszweck: Kinderhilfe-Kapstadt


Spendenkonto Ubungani Suisse

Thurgauer Kantonalbank, Hubzelg, 8590 Romanshorn

IBAN CH36 0078 4296 0996 4200 1

Verwendungszweck: Kinderhilfe-Kapstadt





0 views