Search
  • Ubungani Suisse

Rundbrief Kinderhilfe-Kapstadt / SEEDS September 2022




Einleitung

Wie bereits bekannt, unterstützt die Kinderhilfe-Kapstadt (KHK) 6 Projekte mit der Absicht, immer dort einzuspringen, wo die Not am grössten ist und die Gelder am dringendsten benötigt werden. Für Grossprojekte, wie z.B. der Bau des neuen „Afterschool Care Centers“ für Little Lambs, oder der Neubau bei True-North für „In His Footstepts“, beginnen wir frühzeitig mit dem Sammeln von Spenden und müssen trotzdem oftmals bis zum Schluss bangen, alle unsere Zusagen erfüllen zu können.


Zur Zeit verfügt die Kinderhilfe-Kapstadt über einen kleinen „Reservefond“, aus dem wir die Anzahlung für den Neubau „In His Footsteps“ leisten konnten und gleichzeitig bereits Gelder für das neue Afterschool Care Center für „Little Lambs“ angespart werden.


Manchmal ergeben sich Situationen, wo kurzfristig dringend Gelder benötigt werden, die dann aus diesem Fond „zweckentfremdet“ genutzt werden, aber immer mit der Absicht, solche Gelder in den Baufond zurück zu erstattet. Dies erklärt, warum gewisse dringende Projekte bereits realisiert sind, wir aber weiterhin auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. So auch geschehen in Calitzdorp bei der „Heuwel Speelskool‘“.


Calitzdorp – Heuwel Speelskool

Klaus und Ursula Triebe sind dieses Jahr mit folgenden Anträgen an die KHK herangetreten, die wir zum Teil als äusserst wichtig und dringend erachteten und deshalb die Fahrradbahn, Bodenfliesen und Tribühne bereits vorfinanziert haben:


  • Neue Bodenfliesen für die älteren Kindergartengebäude R 153‘478

Um die Kosten möglichst tief zu halten, wurden beim Bau dieser beiden Gebäuden keine Fliessen verlegt, sonder man entschied sich für einen Betonboden, der gestrichen wurden. Mit den Jahren ist die Farbe abgelaufen und der Beton beginnt zu bröseln, so dass es schwierig wird den Boden sauber zu halten. Aus hygienischen und optischen Gründen wurden neue Fliesen dringend nötig, welche aber bereits in den Schulferien im Juli verlegt werden mussten.


  • Wandtafeln für die Klassenzimmer R 23‘844

Auf Anweisungen vom „Department of Social Developmen“ sind Lehrtafeln und Bilder in den Klassenzimmer gefordert, doch die Befestigung erweist sich zunehmend als problematisch. Um das Abblättern der Farbe an den Wänden zu verhindern, möchte Klaus Triebe grosse Tafeln anbringen, an denen die Bilder leichter befestigt und entfernt werden können.


  • Fahrradbahn für den Kindergarten R 65‘000

Da sich das Gelände auf dem Kinderspielplatz nicht zum Fahrrad fahren eignet, sah Klaus Triebe es als eine Notwendigkeit, eine geeignete Bahn anzulegen, um den kleineren Kindern das Fahrradfahren beizubringen. Nun können sie mit dem Roller, Dreirad oder Fahrrad um die Wette fahren und dabei richtig viel Spass haben.


Die neue Fahrradbahn für die 3 – 5 Jährigen Achtung ...... Fertig ........ Los ! mit

Sturzhelm und viel Freude


  • Tribühne am Skateboard Park für die Jugendlichen R 63‘500

Jeden Nachmittag, aber ganz besonders an Samstagen ab 10 Uhr, wenn den Jungendlichen vom Bergsig Township keine andere Beschäftigung zur Verfügung steht, treffen sie sich alle bei Klaus und Ursula Triebe, entweder auf der Skateboard Anlage, dem Pumptrack, zum Fussballspielen, Sackhüpfen, Schaukeln oder Karussell fahren. Bis zu 250 Kinder sind es jeden Samstag, die hierher zum spielen kommen. Kürzlich wurde eine Altersgrenze von 12 Jahren festgelegt, da der An-drang einfach zu gross und zu unübersichtlich wurde. Von der neuen Tribühne aus können die Kinder zusehen, oder darauf warten, bis sie an der Reihe sind. Zudem wird hier eine kleine Zwischenverpflegung von Mandarinen und einem Sandwich angeboten. Nicht nur aus organisatorischen Gründen, sondern auch zum Wohle der Jungendlichen war es es drigend nötig, ihnen endlich eine Sitzgelegenheit zu bauen.



Die dringend notwendige Tribüne bieten vor allem an Samstagen vielen Jugendlichen einen Platz zum Zuschauen.


  • Regenwasserkanalisation R 12‘500

Calitzdorp ist eine äusserst regenarme Gegend. Aus diesem Grund wird versucht jeden Tropfen aufzufangen und zu speichern. Der neue Kanal soll dies ermöglichen und Regenwasser umleiten.


  • Neuer Wassertank mit Fundament, Rohren und Armaturen R 7‘095

Ein weiterer Wassertank wird dringend benötigt um zusätzliches Regenwasser zu speichern und aufzubewahren.


  • Wartungsarbeiten an Fenstern und Türen R 11‘638

Alle Fenster und Türen sind aus Holz und müssen periodisch neu behandelt werden, damit das Holz nicht verwittert und in einem guten Zustand bleibt. Diese Arbeiten sind im Laufe der Jahre nun dringend nötig geworden.


  • Neue Schränke und Schreibtische R 34‘182

In den beiden älteren Gebäude mit je 4 Klassenzimmern, benötigen die Lehrerinnen zusätzliche neue Schränke für Unterrichtsmaterial und Spielsachen und altershalber sollen drei der bestehenden Schreibtische ersetzt werden.


  • Einen Computer und Projektor R 22‘710


Dies ist eine Aufstellung einiger Unkosten, welche die Kinderhilfe-Kapstadt auch dieses Jahr wieder versucht zu finanzieren. Eure Unterstützung wäre ein äusserest geschätztes Geschenk, für das wir uns im voraus ganz herzlich bedanken.


Von Herzen liebe Grüsse

Elke und Marlis



Allfällige Spenden mit Spendenquittung für Deutschland und die Schweiz bitte an:


Dietrich F. Liedelt Stiftung

Hypo Vereinsbank (Hamburg)

IBAN: DE04 2003 0000 0602 0695 44

BIC: HYVEDEMM300

Verwendungszweck: Kinderhilfe-Kapstadt


Spendenkonto Ubungani Suisse

Thurgauer Kantonalbank

Hubzelg

8590 Romanshorn

IBAN CH36 0078 4296 0996 4200 1

Verwendungszweck: Kinderhilfe-Kapstadt



Für Kapstadt:

SEEDS Trust

Standard Bank Constantia

Account No.: 10164773493

Branch Code: 025309

Swift: SBZ

Reference: Kinderhilfe-Kapstadt

2 views

Recent Posts

See All